logo

 

Willkommen

auf der Internetseite des VFL Neuhofen

Vereinsheim
   


Beerdigung von Hermann Schneider

Trauerrede

Unser Ehrenvorsitzender Hermann Schneider ist nach langer Krankheit verstorben. 

 

Der Ehrenvorsitzende des VfL, Herr Jürgen Jugenheimer, wollte seine Verdienste in einer Trauerrede nochmals besonders würdigen.
Letztendlich haben Missverständnisse dazu geführt, dass diese Würdigung nicht ausgesprochen werden konnte.

Daher die Trauerrede nachfolgend:   

 

Würdigungen zum Tod von Herrn Hermann Schneider

Liebe Irmgard, liebe Angehörige,
werte Trauergemeinde

Der VfL Neuhofen nimmt Abschied von seinem Ehrenvorsitzenden Hermann Schneider. Ein wahrer Freund des Vereins, der viele Jahrzehnte die Geschicke des Vereins leitete
und gestaltete.
Hermann Schneider trat bereits 1946 mit 17 Jahren dem Verein bei. 1961 übernahm er als 1. Vorsitzender die Gesamtverantwortung des Vereins, die er bis 1980 erfolgreich ausführte. Viele Projekte konnten unter der Federführung von Hermann Schneider verwirklicht werden, zu erwähnen ist dabei der Erweiterungsbau des Volkshauses mit Nebenzimmer, Toilettenanlage und Jugendraum, Sportzentrum I 1972 und die Rehbachhalle 1976.
Nach seinem Ausscheiden als 1. Vorsitzender wurde er zum Ehrenvorsitzenden gewählt.
Hermann Schneider hat uns für immer verlassen, ein Mensch der Vereinstreue vorgelebt hat, uneigennützig und immer auf das Gemeinwohl achtend, sich selbst nicht schonend, er war immer mitten in seinem Verein. Dieses Leitbild hat er weitergegeben, auch ich persönlich fühlte mich in meiner Amtszeit diesem Leitbild verpflichtet. Er war immer mit seinem Rat an meiner Seite, viele Entscheidungen sind auch nach seinem Ausscheiden durch ihn maßgebend beeinflusst worden
Mit unserem Ehrenvorsitzenden verlieren wir einen Menschen, der es verstanden hat, die
gegensätzlichen Meinungen zu einer Meinung zu verbinden. wurde die Diskussion mal
laut, dann entging er der weiteren Diskussion durch Ausschalten seines Hörgerätes,
doch auch dann bekam er alles Wesentliche mit.
Die letzten Jahre seines Lebens waren geprägt von einer sehr schweren Erkrankung,
er konnte nicht mehr bewusst am Leben teilnehmen. seine Irmgard pflegte ihn
mit Unterstützung von Gisela, welche selbst während dieser Zeit einen schweren
Schicksalsschlag zu verkraften hatte, von sozialen Einrichtungen bis zu seinem Tod, ein Tod, der eine wirkliche Erlösung war.
Gerne erinnere ich mich an seine vorweihnachtlichen Auftritte bei der AH Fußballabteilung,
Paul Tremmel, der pfälzische Mundartdichter war sein Lieblingsautor.
Die weihnachtlichen Geschichten dieses Dichters hatten es ihm angetan, er zelebrierte
sie hervorragend.
Hermann Schneider wird uns fehlen, ein Mensch, dem wir als Verein aber auch die
Menschen in Neuhofen viel zu verdanken haben. ln einem solchen Augenblick Trost
spenden ist mehr als schwierig, Trost kann aber sein, dass wir uns daran erfreuen,
gemeinsame Lebenswege haben gehen dürfe
Hermann Schneider ist von uns gegangen in eine Welt, die wir nicht kennen, aber wo wir
uns doch sicher sind, dass er weiterleben, auf seine Familie schauen und sicherlich auch
auf seinen VfL einen Blick werfen wird.
In unseren Herzen wird er weiterleben, und vieles wird man immer wieder über Hermann Schneider erzählen, viele nette Anekdoten, über seine Herzlichkeit und Freundlichkeit,
über seinen Humor und seine überragende Führungspersönlichkeit als Vereinsführer.
Hermann Schneider, wir werden dich vermissen, wir werden dich aber nicht vergessen.
Wir verneigen uns vor dieser großen Persönlichkeit. Jürgen Jugenheimer
Ehrenvorsitzender VfL Neuhofen zu unserem Nachruf (hier)
 
 
 
 
 
     
     
     
     

Kontakt zum Verein:

  Webmaster